INTERRELIGIÖSES FORUM 

des Fördervereins GARTEN DER RELIGIONEN Recklinghausen e.V.


Der GARTEN DER RELIGIONEN hat nach langer Planung und Vorbereitung am 2. Oktober 2019 seine Pforten geöffnet. Der Start fällt in den Herbst und somit in eine Jahreszeit, in der der Garten wetterbedingt für dialogorientierte Rundgänge voraussichtlich nur eingeschränkt genutzt werden kann. Trotzdem schlafen die Aktivitäten nicht: Einmal im Monat finden im Rahmen des INTERRELIGIÖSEN FORUMS öffentliche Veranstaltungen, wie Vorträge, Workshops und Aktionen statt. 

Schauen Sie hier vorbei und informieren Sie sich. Der GARTEN DER RELIGIONEN hat auch im Winterhalbjahr für Einzelbesucher und Gruppen einiges zu bieten.

Filmvorführung:
Ein Licht zwischen den Wolken

Als ein „seltenes Juwel“ wird dieser „kleine, aber mit viel Liebe inszenierte Spielfilm aus Albanien“ (2018) beschrieben, der mit „großer Subtilität die Spielräume der Religiosität in den Fokus“ rücke und der ein „ungewöhnlicher Beitrag zu einer allgegenwärtigen Debatte sei, welcher mit großer Poesie und in einer zart kadrierten Bildsprache von Orten des Glaubens und vom Obdach der Gemeinschaft“ erzählt.

Termin: 12. Februar 2020, 19.00 Uhr
Ort: Gemeindesaal St. Franziskus, Recklinghausen, Friedrich-Ebert-Str. 231

Eintritt frei, über eine Spende für den Garten der Religionen freuen wir uns.

~~~~~~~~~~

Vortrag: 
Maria in der Bibel und im Koran

Referentin: Gülsum Dal-Izgi, Münster 

Termin: 25. März 2020, 19 Uhr
Ort: Gemeindesaal St. Franziskus, Friedrich-Ebert-Str. 231, Recklinghausen

Eintritt frei, über eine Spende für den Garten der Religionen freuen wir uns.

~~~~~~~~~~

Vortrag: 
Gottsuche in einer christlich-interreligiösen Lebenschule

Referent: Bertram Dickerhof SJ

Termin: 29. April 2020, 19 Uhr
Ort: Gemeindesaal St. Franziskus, Friedrich-Ebert-Str. 231, Recklinghausen

Eintritt frei, über eine Spende für den Garten der Religionen freuen wir uns.

~~~~~~~~~~

unsere letzten Veranstaltungen

Prof. Dr. Norbert Mette, Münster

Die Religionen als Friedensstifterinnen

Religionen haben zahllose Konflikte befeuert und Gewalt verursacht. Der Religionspädagoge Prof. Norbert Mette von der Universität Dortmund sieht in ihnen trotzdem ein enormes Vorbild-Potential als Friedensstifter - und zitiert dazu Papst Franziskus bei dessen Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Veranstalter: Interreligiöses Forum des Fördervereins "Garten der Religionen Recklinghausen e.V." - Kath. Kreisbildungswerk Recklinghausen
Termin: 13. November 2019

Franziskanerin Sr. Gertrud Smitmans, Münster

Franz von Assisi und der Sultan

1219 führten Franz von Assisi und der ägyptische Sultan al Kamil einen ersten interreligiösen Dialog. Über diesen, die geschichtlichen Quellen und die Auswirkungen dieses Dialogs auf unsere heutige Zeit sprach die Franziskanerin Sr. Gertrud Smitmans OSF aus Münster.

Termin: 28. August 2019

Prof. Dr. Maria Anna Heimbach-Steins, Münster

Religionsfreiheit, ein fundamentales Menschenrecht

In der Erklärung der Menschenrechte vom 10.12.1948 heißt es: „Jeder Mensch hat Anspruch auf Gedanken, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, in der Öffentlichkeit oder privat, durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Vollziehung von Riten zu bekunden.“ Ebenso hat das Grundgesetz von 1949 die Religionsfreiheit mit dem Satz (Art 4, Absatz 1,2) festgelegt: „Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisse sind unverletzlich.“
In einer Erklärung des 2. Vatikanischen Konzils (1962-1965) heißt es: „dass die menschliche Person das Recht auf religiöse Freiheit hat.“ Im Koran (Sure 2,256) wird gesagt: „Es gibt keinen Zwang in der Religion.“
Trotz dieser eindeutigen Aussagen werden heute auf der Erde Menschen wegen ihrer Religion benachteiligt, verfolgt und misshandelt. Deswegen gilt es, laut und deutlich dieses fundamentale Menschenrecht einzufordern und sich für die Verfolgten einzusetzen.

 
Veranstalter:
Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Recklinghausen
Förderverein „Garten der Religionen Recklinghausen“
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Recklinghausen
Kath. Kreisbildungswerk Recklinghausen
Termin: 26. Juni 2019